Position: Technische:r Assistent:in / Biologielaborant:in (m/w/d) als Elternzeitvertretung

Abteilung: NCT Dresden - Functional Diagnostics Unit

Kennziffer: 2024-0036

Das Deutsche Krebsforschungszentrum ist das größte biomedizinische Forschungszentrum Deutschlands. Mit über 3.000 Beschäftigten betreiben wir ein umfangreiches wissenschaftliches Programm auf dem Gebiet der Krebsforschung.

Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Partnerstandort Dresden des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen eine:n Technische:n Assistent:in / Biologielaborant:in (m/w/d) als Elternzeitvertretung für 1 Jahr.

Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) ist eine langfristig angelegte Kooperation zwischen dem DKFZ, exzellenten Partnern in der Universitätsmedizin und weiteren Forschungseinrichtungen an sechs Standorten in Deutschland. Das Ziel des NCT besteht darin, vielversprechende Ergebnisse aus der Krebsforschung schnell und sicher in die klinische Anwendung zu bringen. Dadurch sollen Krebspatient:innen flächendeckend Zugang zu innovativen Behandlungsansätzen erhalten.

Einer der sechs NCT-Standorte ist das NCT Dresden (NCT/UCC), das neben dem DKFZ vom Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden (UCC), der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der TU Dresden und dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) getragen wird.

Die Functional Diagnostics Unit am NCT Dresden besteht aus zwei Teilen: die Patient-derived Tumor Model Unit (PMU), die die patientenabgeleiteten 3D-Modelle generiert und funktionell charakterisiert, und einem im Aufbau befindlichen GLP-Prüflabor, welches die klinische Umsetzung der funktionellen Diagnostik vorantreiben soll. Zur Erweiterung der Functional Diagnostics Unit suchen wir eine:n neue:n Mitarbeiter:in (m/w/d).

 

Ihre Aufgaben:

In enger Zusammenarbeit mit den Kolleg:innen der Functional Diagnostics Unit und dem:der Qualitätsmanager:in des Prüflabors unterstützen Sie die gesamte Unit tatkräftig. Neben der Generierung und funktionellen Charakterisierung patientenabgeleiteter Modelle in der PMU anhand etablierter sowie neu zu entwickelnder Protokolle sind eigenverantwortliche Entwicklungs- und Etablierungsarbeiten sowie Projekttätigkeiten geplant. Darüber hinaus ist die aktive Mitarbeit beim Aufbau des Prüflabors, wie beispielsweise die Implementierung von Qualitätssicherungsmaßnahmen und Erstellung von SOPs, Bestandteil Ihrer Aufgaben. 

Zu Ihrer Verantwortung gehören Labortätigkeiten nach R2- und GLP-Standards, insbesondere:

  • Prozessieren des Tumorgewebes
  • Expansion generierter patientenabgeleiteter 3D-Tumormodelle
  • Zelluläre und molekulare Charakterisierung sowie Testung der Therapieempfindlichkeit von Tumormodellen
  • Implementierung von etablierten Protokollen für Modellgenerierung
  • Entwicklung und Weiterentwicklung neuer Protokolle zur Primärzellkultivierung seltener Tumorentitäten
  • Tierexperimentelle Arbeiten mit Mäusen
  • Qualitätssicherung generierter patientenabgeleiteter 3D-Modelle und Testverfahren
  • Erstellung von SOPs für die einzelnen Arbeitsschritte im Prüflabor
  • Unterstützung von wissenschaftlichen Forschungsvorhaben der Unit

 

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Ausbildung als MTA / BTA / Biologielaborant:in oder vergleichbar
  • Umfangreiche Erfahrungen in zell- und molekularbiologischen Arbeiten unter R1/S1- und R2/S2-Bedingungen (Zellkultur, Mikroskopie, FACS-Analyse und -Sorting) sind wünschenswert
  • Beherrschung von molekularbiologischen Standardmethoden (DNA-, RNA- und Proteinaufreinigung, PCR-Methoden, Western Blot etc.)
  • Ein hohes Maß an Flexibilität und Anpassungsfähigkeit ist essentiell, um rechtzeitig auf die sich ändernden täglichen Aufgaben reagieren zu können
  • Aufgeschlossenheit und Kreativität bei der Erstellung neuer Protokolle sind besonders wichtig
  • Gute zwischenmenschliche und kommunikative Fähigkeiten runden Ihr Profil ab
  • Erfahrung im QM-Bereich ist wünschenswert
  • Teamorientierte, eigenverantwortliche und strukturierte Arbeitsweise
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse für die Arbeit in einem internationalen Team
  • Zuverlässigkeit und die Fähigkeit, sich schnell auf neue Anforderungen und Bedingungen einzustellen, sind besonders wichtig

 

Wir bieten:

  • Hervorragende Rahmenbedingungen: modernste state-of-the-art Infrastruktur und Möglichkeit zum internationalen Austausch auf Spitzenniveau
  • Vergütung nach TV-L inkl. betrieblicher Altersvorsorge und vermögenswirksamer Leistungen
  • 30 Tage Urlaub
  • Möglichkeit zur Teilzeitarbeit
  • Familienfreundliches Arbeitsumfeld u.a. je nach Standort mit Eltern-Kind-Zimmer, Beratungsangeboten bspw. durch betriebliche Pflegelots:innen
  • Nachhaltig zur Arbeit: Vergünstigtes Deutschland-Jobticket
  • Entfalten Sie Ihr volles Potenzial: gezielte Angebote für Ihre persönliche Entwicklung fördern Ihre Talente
  • Unser betriebliches Gesundheitsmanagement bietet ein ganzheitliches Angebot für Ihr Wohlbefinden

Wichtiger Hinweis:

Das DKFZ unterliegt den Vorschriften des Infektionsschutzgesetzes (IfSG). Dies hat zur Folge, dass am DKFZ nur Personen tätig werden dürfen, die einen Immunitätsnachweis gegen Masern vorlegen.

Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung: Die Stelle ist auf 1 Jahr befristet.

Bewerbungsschluss: 09.03.2024 

Weitere Informationen: 

Frau  Beatrice Neumann 
Telefon +49 351/458-13372

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen per E-Mail nicht angenommen werden können.

Wir sind davon überzeugt: Ein innovatives Forschungs- und Arbeitsumfeld lebt von der Vielfalt seiner Beschäftigten. Daher freuen wir uns über Bewerbungen von talentierten Menschen, unabhängig von Geschlecht, kulturellem Hintergrund, Nationalität, ethnischer Zugehörigkeit, sexueller Identität, körperlichen Fähigkeiten, Religion und Alter.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kennziffer vorzugsweise über unser Online-Bewerbertool (https://www.dkfz.de/de/stellenangebote/index.php).

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir per Post zugesandte Unterlagen (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurücksenden und Bewerbungen per Email nicht angenommen werden können.