Position: Sicherheitsingenieur:in bzw. Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d)

Abteilung: Stabsstelle Sicherheit

Kennziffer: 2024-0152

Das Deutsche Krebsforschungszentrum ist das größte biomedizinische Forschungszentrum Deutschlands. Mit über 3.000 Beschäftigten betreiben wir ein umfangreiches wissenschaftliches Programm auf dem Gebiet der Krebsforschung.

Als Sicherheitsingenieur:in / Fachkraft für Arbeitssicherheit (SiFa) nach dem Arbeitssicherheitsgesetz arbeiten Sie im dynamischen Team der Stabsstelle Sicherheit und beraten Vorstand, Führungskräfte und Beschäftigte in allen Fragen der Arbeitssicherheit, des Gesundheits- und Brandschutzes. Wir bieten abwechslungsreiche Tätigkeiten in einem sich ständig verändernden internationalen wissenschaftlich-medizinischen Arbeitsumfeld, im Bereich von molekular- und mikrobiologischen, chemischen und physikalischen Laboratorien sowie in Einrichtungen der technischen und wissenschaftlichen Infrastruktur. Gesucht sind daher auch pragmatische Lösungsansätze zum Erreichen gesetzlich vorgegebener Schutzziele.

 

Ihre Aufgaben:

  • Aktive Unterstützung und Beratung bei der Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen
  • Regelmäßige, sicherheitstechnische Begehungen von Arbeitsstätten, inkl. Erarbeitung von Maßnahmen zur Mängelbeseitigung und Wirksamkeitskontrolle
  • Mitwirkung bei der Erstellung und Durchführung von Schulungskonzepten (auch in Englisch)
  • Erstellung und konzeptionelle Weiterentwicklung interner Richtlinien, Merkblätter und Betriebsanweisungen
  • Analyse und Aufarbeitung von Arbeitsunfällen
  • Fachtechnische Mitwirkung bei Neubau, Umbau und Sanierung von Laboratorien, Büros und technischen Anlagen

 

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit sicherheitstechnischer, naturwissenschaftlicher oder technischer Ausrichtung.
  • Sie haben bereits Berufserfahrung als Fachkraft für Arbeitssicherheit gemäß § 7 ASiG bzw. sind bereit, bei nicht vorhandener Fachkunde, diese zeitnah zu erwerben.
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich des betrieblichen Brandschutzes sind von Vorteil.
  • Sie arbeiten zuverlässig, strukturiert und zielorientiert und bringen ein hohes Maß an Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein mit.
  • Sie sind selbstreflektiert und arbeiten gerne im Team.
  • Sie verfügen über soziale Kompetenz mit Gespür für Menschen und Situationen sowie ein sicheres Auftreten.
  • Verbale und schriftliche Kommunikationsfähigkeiten in deutscher und englischer Sprache gehören zu Ihren Stärken.
  • Sie haben Freude an der Neugestaltung von Prozessen und Strukturen.
  • Sie besitzen einen Führerschein Klasse B.

 

Wir bieten:

  • Hervorragende Rahmenbedingungen: modernste state-of-the-art Infrastruktur und Möglichkeit zum internationalen Austausch auf Spitzenniveau
  • Vergütung nach TV-L inkl. betrieblicher Altersvorsorge und vermögenswirksamer Leistungen
  • 30 Tage Urlaub
  • Möglichkeit zur Teilzeitarbeit
  • Familienfreundliches Arbeitsumfeld u.a. je nach Standort mit Eltern-Kind-Zimmer, Beratungsangeboten bspw. durch betriebliche Pflegelots:innen
  • Nachhaltig zur Arbeit: Vergünstigtes Deutschland-Jobticket
  • Entfalten Sie Ihr volles Potenzial: gezielte Angebote für Ihre persönliche Entwicklung fördern Ihre Talente
  • Unser betriebliches Gesundheitsmanagement bietet ein ganzheitliches Angebot für Ihr Wohlbefinden

Wichtiger Hinweis:

Das DKFZ unterliegt den Vorschriften des Infektionsschutzgesetzes (IfSG). Dies hat zur Folge, dass am DKFZ nur Personen tätig werden dürfen, die einen Immunitätsnachweis gegen Masern vorlegen.

Beginn: ab 01.08.2024

Befristung: Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Eine Verlängerung ist möglich.

Bewerbungsschluss: 30.05.2024 

Weitere Informationen: 

Frau  Annekathrin Kollenda 
Telefon +49 (0)6221/42-2864

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen per E-Mail nicht angenommen werden können.

Wir sind davon überzeugt: Ein innovatives Forschungs- und Arbeitsumfeld lebt von der Vielfalt seiner Beschäftigten. Daher freuen wir uns über Bewerbungen von talentierten Menschen, unabhängig von Geschlecht, kulturellem Hintergrund, Nationalität, ethnischer Zugehörigkeit, sexueller Identität, körperlichen Fähigkeiten, Religion und Alter.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kennziffer vorzugsweise über unser Online-Bewerbertool (https://www.dkfz.de/de/stellenangebote/index.php).

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir per Post zugesandte Unterlagen (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurücksenden und Bewerbungen per Email nicht angenommen werden können.