Position: CTA / BTA oder Chemie-/Biologielaborant (m/w/d)

Abteilung: DKTK Freiburg - Radiopharmakaentwicklung

Kennziffer: 2021-0039

Das Deutsche Krebsforschungszentrum ist das größte biomedizinische Forschungszentrum Deutschlands. Mit über 3.000 Beschäftigten betreiben wir ein umfangreiches wissenschaftliches Programm auf dem Gebiet der Krebsforschung.

Gemeinsam mit Hochschulpartnern an sieben renommierten Partnerstandorten haben wir das Deutsche Konsortium für Translationale Krebsforschung (DKTK) gegründet. Für die Abteilung "Radiopharmakaentwicklung" am DKTK-Partnerstandort Freiburg sucht das Deutsche Krebsforschungszentrum zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen qualifizierten und hoch motivierten CTA / BTA oder Chemie-/Biologielaboranten (m/w/d).

Die Abteilung "Radiopharmakaentwicklung" befindet sich innerhalb der Klinik für Nuklearmedizin des Universitätsklinikums Freiburg und befasst sich dort mit der Neuentwicklung von innovativen Radiopharmaka. Neben der Herstellung und Qualitätskontrolle radioaktiver Arzneimittel werden auch gänzlich neue Ansätze zur Bildgebung und Therapie von Tumoren erforscht.

 

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit bei Forschungsprojekten
    • Herstellung und Aufreinigung von Peptiden über HPLC
    • Mitarbeit bei der chemischen Synthese
    • Durchführung von Zellbindungsstudien
    • Zellkulturarbeiten
    • Unterstützung tierexperimenteller Arbeiten (Kleintierbildgebung)  
  • Unterstützung bei der routinemäßigen Herstellung und Qualitätskontrolle verschiedener Radiopharmaka

 

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Ausbildung als CTA, BTA, Chemie-/Biologielaborant oder vergleichbare Qualifikation
  • Bereitschaft zum Umgang mit Radioaktivität
  • Vorkenntnisse in der instrumentellen Analytik (HPLC, GC, DC)
  • Vorkenntnisse im Bereich Zellkultur
  • Befähigung und Bereitschaft zu tierexperimentellen Arbeiten (FELASA B)
  • Vorteilhaft wäre Erfahrung im Bereich Radiopharmazie

 

Wir bieten:

  • Interessanten, vielseitigen Arbeitsplatz
  • Internationales, attraktives Arbeitsumfeld
  • Campus mit modernster State-of-the-art-Infrastruktur
  • Vergütung nach TV-L mit den üblichen Sozialleistungen
  • Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Sehr gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung: Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet. Eine Verlängerung ist möglich.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Bewerbungsschluss: 05.03.2021 

Weitere Informationen: 

Herr Prof. Dr. Matthias Eder 
Telefon +49 761270 74220

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen per E-Mail nicht angenommen werden können.


Das DKFZ strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Kandidatinnen sind daher besonders angesprochen, sich zu bewerben.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kennziffer vorzugsweise über unser Online-Bewerbertool (https://www.dkfz.de/de/stellenangebote/index.php).

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir per Post zugesandte Unterlagen (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurücksenden und Bewerbungen per Email nicht angenommen werden können.