Position: Technischer Assistent (m/w/d)

Abteilung: Pädiatrische Neuroonkologie & Entwicklungsbiologische Ursprünge pädiatrischer Krebserkrankungen

Kennziffer: 2021-0042

Das Deutsche Krebsforschungszentrum ist das größte biomedizinische Forschungszentrum Deutschlands. Mit über 3.000 Beschäftigten betreiben wir ein umfangreiches wissenschaftliches Programm auf dem Gebiet der Krebsforschung.

Die Nachwuchsgruppe "Entwicklungsbiologische Ursprünge pädiatrischer Krebserkrankungen" (geleitet von Dr. Lena Kutscher) kollaboriert eng mit der Abteilung "Pädiatrische Neuroonkologie" (geleitet von Prof. Dr. Stefan Pfister) sowie der Arbeitsgruppe von Dr. Marc Zuckermann. Als erfolgreicher Bewerber (m/w/d) werden Sie in stetiger Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern neuartige Tiermodelle entwickeln und innovative Therapien innerhalb präklinischer Studien zur Behandlung von pädiatrischen Hirntumoren untersuchen.

 

Ihre Aufgaben:

  • Planung, Durchführung und Auswertung von Experimenten in direkter Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern
  • Regelmäßige Arbeit mit Mäusen sowie Betreuung der Tiere
  • Anwendung moderner Operationsmethoden (intrakranielle Transplantation und In-Utero-Elektroporation)
  • Verhaltensexperimente
  • Moderne, meist CRISPR-basierte Klonierungsarbeiten 
  • Durchflusszytometrische Analysen
  • Zellkulturarbeit in S1 und S2 (Kultur von Zelllinien und Primärzellen, Transfektion und Transduktion, DNA-/RNA-/Protein-Isolation)
  • Präparation von Geweben und Genotypisierung

 

Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als BTA, MTA oder Biologielaborant
  • Großes Interesse an neuartigen Therapieansätzen und den damit verbundenen tierexperimentellen Arbeiten, um Optionen gegen bislang nicht heilbare, pädiatrische Krankheiten zu erforschen
  • Zertifizierung für den Umgang mit Tieren (bspw. FELASA B)
  • Verantwortungsbewusstsein, Motivation, Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Zuverlässigkeit
  • Fähigkeit zum selbstständigen und sorgfältigen Arbeiten
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrung mit Blutentnahmetechniken, Injektionstechniken und Biopsieentnahme erwünscht
  • Mindestens zweijährige Berufserfahrung in der Arbeit mit Tieren wünschenswert 

 

Wir bieten:

  • Interessanten, vielseitigen Arbeitsplatz
  • Internationales, attraktives Arbeitsumfeld
  • Campus mit modernster State-of-the-art-Infrastruktur
  • Vergütung nach TV-L mit den üblichen Sozialleistungen
  • Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Sehr gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung: Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet. Eine Verlängerung ist möglich.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Bewerbungsschluss: 13.03.2021 

Weitere Informationen: 

Frau Dr. Lena Kutscher 
Telefon +49 6221/42-4622

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen per E-Mail nicht angenommen werden können.


Das DKFZ strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Kandidatinnen sind daher besonders angesprochen, sich zu bewerben.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kennziffer vorzugsweise über unser Online-Bewerbertool (https://www.dkfz.de/de/stellenangebote/index.php).

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir per Post zugesandte Unterlagen (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurücksenden und Bewerbungen per Email nicht angenommen werden können.