Position: Medizinisch-Technischer Assistent (m/w/d)

Abteilung: DKTK Berlin - Arbeitsgruppe Gastrointestinale Onkologie

Kennziffer: 2021-0049

Das Deutsche Krebsforschungszentrum ist das größte biomedizinische Forschungszentrum Deutschlands. Mit über 3.000 Beschäftigten betreiben wir ein umfangreiches wissenschaftliches Programm auf dem Gebiet der Krebsforschung.

Gemeinsam mit Hochschulpartnern an sieben renommierten Partnerstandorten haben wir das Deutsche Konsortium für Translationale Krebsforschung (DKTK) gegründet. Für den Partnerstandort Berlin sucht das Deutsche Krebsforschungszentrum einen Medizinisch-Technischen Assistenten (m/w/d).

Die Stelle ist in der Arbeitsgruppe Gastrointestinale Onkologie (Prof. Sebastian Stintzing/ Prof. Dominik Paul Modest) am Campus Virchow Klinikum angesiedelt. Die Arbeitsgruppe betreibt klinische und translationale Forschung in Form von Studien und begleitenden Projekten mit Biomaterialien und agiert Charité Campus-übergreifend (Charité Campus Mitte / Virchow Klinikum).

 

Ihre Aufgaben:

Sie unterstützen die Arbeitsgruppe bei der translationalen Bearbeitung von Studienproben und der Koordination von multizentrischen, translationalen Studienkonzepten und DKTK-Projekten. Dies umfasst u.a.:

  1. Verarbeitung unwiederbringlicher Materialien (Tumorproben, Blutproben etc.)
    • Isolation und Verarbeitung von Zellen
    • Aufarbeitung entnommener Probenmaterialien, insb. Schneiden von Tumorproben
    • Isolierung von DNA, RNA
    • Anwendung von Labortechniken zur Analyse von Tumorschnitten, DNA, RNA
  2. Entwicklung eines Ablaufplans zur Probenentnahme und Etablierung von Protokollen und Weitergabe an Biobanken
  3. Auswertung von Daten, die in die weitere Forschung einfließen, u.a. Publikationen, Anträge
  4. Überwachung von Budgets und Projektfinanzen
  5. Labororganisation, Planung des Personaleinsatzes in der Arbeitsgruppe sowie Anleitung und Einarbeitung neuer Mitarbeiter

 

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Ausbildung als Medizinisch-Techischer Assistent
  • Erfahrung im Rahmen klinisch / translational forschender Arbeitsgruppen wünschenswert, aber keine Bedingung
  • Vorerfahrungen in der Pathologie oder Laborchemie von Vorteil
  • GCP-Qualifikation wünschenswert, aber keine Bedingung

 

Wir bieten:

  • Interessanten, vielseitigen Arbeitsplatz
  • Internationales, attraktives Arbeitsumfeld
  • Campus mit modernster State-of-the-art-Infrastruktur
  • Vergütung nach TV-L mit den üblichen Sozialleistungen
  • Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Sehr gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung: Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Bewerbungsschluss: 16.03.2021 

Weitere Informationen: 

Frau  Julia Serr 
Telefon +49 (0)30-450 564 656

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen per E-Mail nicht angenommen werden können.


Das DKFZ strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Kandidatinnen sind daher besonders angesprochen, sich zu bewerben.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kennziffer vorzugsweise über unser Online-Bewerbertool (https://www.dkfz.de/de/stellenangebote/index.php).

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir per Post zugesandte Unterlagen (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurücksenden und Bewerbungen per Email nicht angenommen werden können.