Position: W3-Professur für Smart Technologies für die Tumortherapie / Full professorship (W3) for „Smart Technologies for Tumor Therapy”

Kennziffer: 2021-0038

Am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in gemeinsamer Berufung mit der Medizinischen Fakultät der Technischen Universität Dresden (TUD) an der neu aufzubauenden DKFZ-Außenstelle in Dresden eine

W3-Professur für Smart Technologies für die Tumortherapie

zu besetzen.

Das Deutsche Krebsforschungszentrum ist das größte Krebsforschungszentrum Europas. Mit mehr als 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreiben wir ein umfangreiches wissenschaftliches Programm auf dem Gebiet der biomedizinischen Grundlagenforschung und der Prävention, Diagnose und Therapie von Krebserkrankungen. Am Standort Dresden unterhalten wir zusammen mit der Exzellenzuniversität TU Dresden und seiner Hochschulmedizin einen Standort des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) und des Deutschen Konsortiums für Translationale Krebsforschung (DKTK). In Ergänzung baut das DKFZ derzeit eine Außenstelle zur Entwicklung innovativer technologiebasierter Ansätze für die Tumordiagnostik und -therapie auf. Der Standort Dresden bietet hierzu mit seinem High-Tech-Profil ein hervorragendes Umfeld.

Als zukünftige:r Professor:in für Smart Technologies für die Tumortherapie sollen Sie neuartige Ansätze, z.B. in der Nano- und Mikrorobotik für Onkologie erschließen. Besondere Schwerpunkte können Sie dabei z.B. auf die Entwicklung und Validierung von intelligenten Sensoren und Aktoren, Biosensoren und aktiven Implantaten sowie innovativen Methoden für die Biosignalverarbeitung und Sensordatenfusion legen. Bei der ausgeschriebenen Stelle handelt es sich um die erste Professur, die an der neuen Außenstelle besetzt wird. Es ergeben sich daher umfassende Möglichkeiten für Sie, Impulse bei der strategischen Ausrichtung der Position und deren Umsetzung zu geben. Wir legen besonderen Wert auf die Etablierung und Pflege von Kooperationen mit der Technischen Universität Dresden und anderen Forschungseinrichtungen in der Region. Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen, dass Sie sich aktiv an den vorhandenen Forschungsnetzwerken des DKFZ, wie dem Deutschen Konsortium für Translationale Krebsforschung (DKTK), dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) und dem Nationalen Krebspräventionszentrum (NCPC), und der Schaffung neuer Forschungsverbünde auf nationaler und internationaler Ebene beteiligen.

Wesentliche Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, Promotion und Habilitation bzw. habilitationsäquivalente Leistungen und Lehrerfahrung. Als erfolgreiche:r Kandidat:in sind Sie international ausgewiesen mit einschlägigen Publikationen auf dem Gebiet der Mikro- und Nanotechnologien oder vergleichbarer Forschungsfelder mit dokumentierten Erfolgen in der Drittmitteleinwerbung. Sie sollten zudem Erfahrungen in der Arbeit innerhalb großer, international anerkannter Forschungsprojekte vorweisen können und sollten umfangreiche wissenschaftliche Leitungserfahrungen besitzen. Eine Verbeamtung auf Lebenszeit ist bei Erfüllung der gesetzlichen Voraussetzungen möglich. Die Berufung erfolgt auf der Grundlage des Jülicher Modells mit Beurlaubung zum und Anstellung am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) für die Außenstelle in Dresden. Das DKFZ und die Medizinische Fakultät streben einen deutlich höheren Anteil von Frauen in Wissenschaft und Lehre an. Wir freuen uns daher insbesondere über Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen.

Kandidat:innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis 19.03.2021 über das Online-Bewerbertool des DKFZ (www.dkfz.de/jobs) an den Wissenschaftlichen Stiftungsvorstand des Deutschen Krebsforschungszentrums, Prof. Dr. med. Michael Baumann, Deutsches Krebsforschungszentrum, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg und den Dekan der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus, Technische Universität Dresden, Prof. Dr. med. Heinz Reichmann, Fetscherstr. 74, 01307 Dresden. Weitere Einzelheiten zu den einzureichenden Unterlagen erhalten Sie auf dem Bewerbungsportal des DKFZ oder der Homepage der Medizinischen Fakultät im Bereich Stellenanzeigen. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an das DKFZ (Dr. Phil-Alan Gärtig, +49 (0) 6221 42 1694), die Gleichstellungsbeauftragte Dr. Lorenza d’Alessandro (+49 (0) 6221 42 3030) oder die Schwerbehindertenvertretung Sibylle Szabowski (+49 (0) 6221 42 2781) oder an das Dekanat (Dr. Bernd Janetzky, 0351-458 3356), die Gleichstellungsbeauftragte Dr. Monika Valtink (0351-458 6124) oder die Schwerbehindertenvertretung Heike Vogelbusch (0351-458 3327).

Die Technische Universität Dresden und das DKFZ begreifen Diversität als kulturelle Selbstverständlichkeit und Qualitätskriterium einer Exzellenzuniversität und eines renommierten Forschungszentrums. Entsprechend begrüßen wir alle Bewerber:innen, die sich mit ihrer Leistung und Persönlichkeit bei uns und mit uns für den Erfolg aller engagieren möchten. Das DKFZ und die Technische Universität Dresden bekennen sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familienfreundlichen Hochschule und außeruniversitären Forschungseinrichtung und verfügen über Dual Career Programme. Die Medizinische Fakultät leistet aktive Unterstützung bei der Bereitstellung von Kinderbetreuungsmöglichkeiten sowie bei der Vermittlung von angemessenen Arbeitsstellen in der Region für Lebenspartner bzw. Lebenspartnerinnen. Die Lebensqualität in der Region Dresden ist europaweit einzigartig.

 

 

The German Cancer Research Center (DKFZ) and the Medical Faculty of the Technische Universität of Dresden (TUD) announce a joint appointment at the newly established DKFZ branch in Dresden for the

Full professorship (W3) for „Smart Technologies for Tumor Therapy”

The German Cancer Research Center is the largest cancer research center in Europe. With more than 3,000 employees, we run a comprehensive scientific program in the field of basic biomedical research and the prevention, diagnosis and therapy of cancer. In Dresden, together with the University of Excellence TU Dresden and its Faculty of Medicine, we maintain a site of the National Center for Tumor Diseases (NCT) and the German Consortium for Translational Cancer Research (DKTK). In addition, the DKFZ is currently establishing a branch office for the development of innovative technology-based approaches for tumor diagnostics and therapy. With its high-tech profile, the Dresden location offers an excellent environment for this.

As Professor for Smart Technologies for tumor therapy you should open up new approaches, e.g. in nano- and microrobotics for oncology. You can place a special emphasis on the development and validation of intelligent sensors and actuators, biosensors and active implants as well as innovative methods for biosignal processing and sensor data fusion. The advertised position is the first professorship to be filled in the new branch office. You will therefore have a wide range of opportunities for impulses in the strategic orientation and its implementation.

We expect you to establish and maintain cooperations with the Dresden Technische Universität and other research institutions in the region. In addition, you will actively participate in the existing research networks of the DKFZ, such as the German Consortium for Translational Cancer Research (DKTK), the National Center for Tumor Diseases (NCT) and the National Cancer Prevention Center (NCPC), and in the creation of new research alliances at national and international level.

Essential requirements for employment according to § 58 SächsHSFG are a completed university degree, doctorate and habilitation or habilitation-equivalent achievements and teaching experience. We are looking for an internationally recognized personality with relevant publications in the field of micro- and nanotechnologies or comparable fields of research with documented success in the acquisition of third-party funding. You should also have experience in working within large, internationally recognized research projects including extensive scientific management experience.

Tenure as a civil servant for lifetime is possible, if you meet the legal requirements. According to the Jülicher Modell you will be appointed as a full professor at the Technische Universität Dresden and granted a leave of absence to the German Cancer Research Center (DKFZ) at the branch in Dresden.

The DKFZ and the Faculty of Medicine at the Technische Universität Dresden seek to increase the proportion of women in research and teaching. We therefore encourage female scientists to apply.

Candidates with disabilities will be given preference when having the same qualifications.

Please send your application by March 19, 2021 through the DKFZ online application tool www.dkfz.de/jobs) to the chairman of the German Cancer Research Center Prof. Dr. med. Michael Baumann, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg and to the Dean of the Faculty of Medicine Carl Gustav Carus, University of Technology Dresden, Prof. Dr. med. Heinz Reichmann, Fetscherstr. 74, 01307 Dresden. Further details on documents to be submitted can be found on the homepage of the DKFZ or the Faculty of Medicine under job advertisements or please contact the DKFZ (Dr. Phil-Alan Gärtig, +49 (0) 6221 42 1694), the equal opportunity officer Dr. Lorenza d’Alessandro (+49 (0) 6221 423030) or the representative for disabled persons Sibylle Szabowski (+49 (0) 6221 422781) or the dean`s office (Dr. Bernd Janetzky, +49 351-458 3356), the equal opportunity officer Dr. Monika Valtink (+49 351-458-6124), or the representative for disabled persons Heike Vogelbusch (+49 351-458 3327).

The Technische Universität Dresden and the DKFZ regard diversity as a cultural matter of course and a quality criterion for a university of excellence and a renowned research center. Accordingly, we welcome all applicants who would like to commit themselves with their performance and personality to us and with us for the success of all. The DKFZ and the Technische Universität Dresden are firmly committed to the goal of becoming a family-friendly university and non-university research institution and have dual career programs. The Faculty of Medicine provides active support in the provision of childcare facilities as well as in the placement of appropriate jobs in the region for life partners. The quality of life in Dresden is unique in Europe.

 

Bewerbungsschluss: 19.03.2021


Das DKFZ strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Kandidatinnen sind daher besonders angesprochen, sich zu bewerben.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir per Post zugesandte Unterlagen (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurücksenden.