Position: Technischer Assistent oder Biologielaborant (m/w/d) für die GPCF-Einheit „Monoklonale Antikörper“

Abteilung: Genom und Proteom Core-Facility-Einheit "Monoklonale Antikörper"

Kennziffer: 2021-0059

Das Deutsche Krebsforschungszentrum ist das größte biomedizinische Forschungszentrum Deutschlands. Mit über 3.000 Beschäftigten betreiben wir ein umfangreiches wissenschaftliches Programm auf dem Gebiet der Krebsforschung.

Die Genom und Proteom Core-Facility-Einheit “Monoklonale Antikörper” stellt Antikörper gegen krebsrelevante Proteine für Forschungszwecke und für die Diagnostik her. Wir suchen für die Herstellung von Antikörpern einen engagierten Technischen Assistenten (BTA, MTA) oder Biologielaboranten mit einem starken Interesse an zellbiologischen Methoden und Freude am Arbeiten im Team.

 

Ihre Aufgaben:

  • Immunisierung von Mäusen, Ratten und Meerschweinchen
  • Produktion von polyklonalen Antikörpern
  • Herstellung neuer monoklonaler Antikörper, inklusive Screening
  • Kryokonservierung von Hybridomazellen
  • Herstellung von rekombinanten Antikörpern
  • Produktion und Aufreinigung von monoklonalen Antikörpern
  • Expression und Aufreinigung von rekombinanten Proteinen

 

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Ausbildung als Technischer Assistent (MTA / BTA) oder als Biologielaborant
  • Fundierte Erfahrung in Zellkulturarbeiten
  • FELASA Kurs
  • Selbständige Arbeitsweise
  • Sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse
  • Hohes Maß an Motivation, Flexibilität, Zuverlässigkeit und Eigenverantwortlichkeit

 

Wir bieten:

  • Interessanten, vielseitigen Arbeitsplatz
  • Internationales, attraktives Arbeitsumfeld
  • Campus mit modernster State-of-the-art-Infrastruktur
  • Vergütung nach TV-L mit den üblichen Sozialleistungen
  • Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Sehr gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Beginn: ab 01.05.2021

Befristung: Die Stelle ist bis 31.05.2022 befristet. Eine Verlängerung ist möglich.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Bewerbungsschluss: 15.04.2021 

Weitere Informationen: 

Frau Prof. Dr. Ilse Hofmann 
Telefon +49 (0)6221/42-3351

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen per E-Mail nicht angenommen werden können.


Das DKFZ strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Kandidatinnen sind daher besonders angesprochen, sich zu bewerben.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kennziffer vorzugsweise über unser Online-Bewerbertool (https://www.dkfz.de/de/stellenangebote/index.php).

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir per Post zugesandte Unterlagen (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurücksenden und Bewerbungen per Email nicht angenommen werden können.