Position: Technischer Assistent / Biologielaborant (m/w/d)

Abteilung: Pädiatrische Neuroonkologie

Kennziffer: 2021-0086

Das Deutsche Krebsforschungszentrum ist das größte biomedizinische Forschungszentrum Deutschlands. Mit über 3.000 Beschäftigten betreiben wir ein umfangreiches wissenschaftliches Programm auf dem Gebiet der Krebsforschung.

Die Abteilung „Pädiatrische Neuroonkologie“ des DKFZ sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Unterstützung des Teams des INFORM-Eingangslabors (INdividualized therapy FOr Relapsed Malignancies in Childhood) einen Technischen Assistenten oder Biologielaboranten (m/w/d) in Vollzeit.

Das INFORM-Register des Hopp-Kindertumorzentrums (KiTZ) ermöglicht eine umfangreiche molekulare Charakterisierung bei zurückgekehrten oder fortschreitenden Krebserkrankungen von Patienten im Kindes- und Jugendalter, für die kein etabliertes Behandlungskonzept mehr zur Verfügung steht. Bei Routinebiopsien gewonnenes Tumormaterial wird mit modernsten molekulargenetischen Methoden untersucht, mit dem Ziel der Identifizierung von potentiell behandelbaren Zielstrukturen innerhalb von wenigen Wochen.

Dafür werden verschiedene Probenmaterialien (gefrorenes und frisches vitales Tumorgewebe, Blut, Speichel, Plasma, DNA/RNA, usw.) von GPOH-Kliniken aus ganz Deutschland sowie von teilnehmenden Zentren weltweit eingesandt. Das INFORM-Eingangslabor, zugehörig zur Klinischen Kooperationseinheit Neuropathologie, übernimmt als zentrale Anlaufstelle die Probenlogistik und -annahme, Gewebe-Evaluation, Extraktion, Qualitätskontrolle sowie die Weitergabe für die molekularen Analysen.

Wir suchen ein neues Teammitglied, welches sich mit Motivation und Verantwortungsbewusstsein für die fehlerfreie Bearbeitung dieser zeitkritischen und meist unwiederbringlichen Patientenproben einsetzt.

 

Ihre Aufgaben:

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur Mitarbeit in einem engagierten Team von technischem Personal, Wissen­schaftlern und Ärzten. Dabei übernehmen Sie folgende Aufgaben:

  • Probeneingänge überprüfen und dokumentieren
  • Kommunikation mit nationalen und internationalen Einsendern
  • Bearbeitung von frisch gefrorenem Tumorgewebe am Kryostaten
  • Anfertigung und Färbung von Kryoschnitten zur histopathologischen Beurteilung
  • DNA- und RNA-Extraktionen aus Kryogewebe, Blut und Speichel
  • Qualitätskontrollen und Quantitätsmessungen (Qubit)
  • Dokumentation
  • Bei Interesse Mitwirkung an Begleitforschungsprojekten mit Beteiligung an der Verfahrensauswahl und Erlernen neuer Techniken

 

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Ausbildung als MTLA, BTA oder Biologielaborant
  • Eigenständige, sorgfältige und gewissenhafte Arbeitsweise
  • Gute Englischkenntnisse
  • Teamfähigkeit
  • Idealerweise Erfahrung beim Schneiden am Kryostaten

 

Wir bieten:

  • Interessanten, vielseitigen Arbeitsplatz
  • Internationales, attraktives Arbeitsumfeld
  • Campus mit modernster State-of-the-art-Infrastruktur
  • Vergütung nach TV-L mit den üblichen Sozialleistungen
  • Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Sehr gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung: Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Eine Verlängerung ist möglich.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Bewerbungsschluss: 27.04.2021 

Weitere Informationen: 

Herr Dr. Kristian Pajtler 
Telefon +49 6221/42-4585

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen per E-Mail nicht angenommen werden können.


Das DKFZ strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Kandidatinnen sind daher besonders angesprochen, sich zu bewerben.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kennziffer vorzugsweise über unser Online-Bewerbertool (https://www.dkfz.de/de/stellenangebote/index.php).

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir per Post zugesandte Unterlagen (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurücksenden und Bewerbungen per Email nicht angenommen werden können.