Position: Medizinische:r Technolog:in (m/w/d) für Radiologie (MT-R)

Abteilung: Radiologie

Kennziffer: 2024-0030

Das Deutsche Krebsforschungszentrum ist das größte biomedizinische Forschungszentrum Deutschlands. Mit über 3.000 Beschäftigten betreiben wir ein umfangreiches wissenschaftliches Programm auf dem Gebiet der Krebsforschung.

Zur Verstärkung unseres Radiologie-Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n Medizinische:n Technolog:in (m/w/d) für Radiologie.

Unsere Radiologie verfügt über moderne Schnittbildverfahren wie US, Dual-Energy CT (Siemens), MRT (1,5 / 3,0 und 7,0 Tesla (Siemens)) sowie dem Hybridverfahren PET/MRT von Siemens. Neu ist zudem ein 3,0 Tesla Vida mit einem Shuttlesystem der Firma Qfix für unsere gemeinsamen Patient:innen mit der Klinischen Kooperationseinheit Strahlentherapie. Eingesetzt werden Untersuchungsmethoden wie z. B. multiparametrische MRT inklusive dynamischer und funktioneller Untersuchungen und neueste Techniken der Diffusionsbildgebung sowie PET/MRT-Hybridbildgebung. Konventionelles Röntgen wird nicht durchgeführt. Ein RIS/PACS der Fa. General Electric (GE) befindet sich im Routineeinsatz. Untersucht werden vorwiegend Patient:innen mit komplexen onkologischen Fragestellungen, die in klinischen Studien eingeschlossen sind.

 

Ihre Aufgaben:

Zu Ihrem Aufgabenbereich gehören neben der Durchführung von klinischen und wissenschaftlichen state-of-the-art Untersuchungen auch neu entwickelte Untersuchungsmethoden zur Beantwortung onkologischer Fragestellungen. Sie werden dabei selbstständig oder unter ärztlicher Aufsicht in einem kollegialen und freundlichen Team arbeiten.

In unserem Forschungszentrum erwartet Sie ein interessantes und anspruchsvolles Tätigkeitsfeld in einem qualifizierten und engagierten Team. Sie haben die Möglichkeit, in einem klinisch, wissenschaftlich und technologisch hochinteressanten Umfeld mitzuarbeiten. Es sind keine Spät-, Nacht- und Wochenenddienste erforderlich.

 

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung zur:zum MT-R (idealerweise mit Berufserfahrung und Nachweis der aktuellen Fachkunde im Strahlenschutz)
  • Erfahrungen in der Nuklearmedizin (vorteilhaft, nicht zwingend)
  • Spezielles Interesse an neuen Fragestellungen und Techniken der modernen Bildgebung
  • Aufgeschlossenes und respektvolles Auftreten mit Einfühlungsvermögen für unsere onkologischen Patient:innen
  • Hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Eigeninitiative, Diskretion und Teamfähigkeit
  • Grundlegende EDV-Kenntnisse (MS Office), KIS/RIS/ISH-Kenntnisse vorteilhaft

 

Wir bieten:

  • Hervorragende Rahmenbedingungen: modernste state-of-the-art Infrastruktur und Möglichkeit zum internationalen Austausch auf Spitzenniveau
  • Vergütung nach TV-L inkl. betrieblicher Altersvorsorge und vermögenswirksamer Leistungen
  • 30 Tage Urlaub
  • Möglichkeit zur Teilzeitarbeit
  • Familienfreundliches Arbeitsumfeld u.a. je nach Standort mit Eltern-Kind-Zimmer, Beratungsangeboten bspw. durch betriebliche Pflegelots:innen
  • Nachhaltig zur Arbeit: Vergünstigtes Deutschland-Jobticket
  • Entfalten Sie Ihr volles Potenzial: gezielte Angebote für Ihre persönliche Entwicklung fördern Ihre Talente
  • Unser betriebliches Gesundheitsmanagement bietet ein ganzheitliches Angebot für Ihr Wohlbefinden

Wichtiger Hinweis:

Das DKFZ unterliegt den Vorschriften des Infektionsschutzgesetzes (IfSG). Dies hat zur Folge, dass am DKFZ nur Personen tätig werden dürfen, die einen Immunitätsnachweis gegen Masern vorlegen.

Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung: Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Eine Verlängerung ist möglich.

Bewerbungsschluss: 19.03.2024 

Weitere Informationen: 

Herr Prof. Dr. Heinz-Peter Schlemmer 
Telefon +49 (0)6221/42-2563

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen per E-Mail nicht angenommen werden können.

Wir sind davon überzeugt: Ein innovatives Forschungs- und Arbeitsumfeld lebt von der Vielfalt seiner Beschäftigten. Daher freuen wir uns über Bewerbungen von talentierten Menschen, unabhängig von Geschlecht, kulturellem Hintergrund, Nationalität, ethnischer Zugehörigkeit, sexueller Identität, körperlichen Fähigkeiten, Religion und Alter.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kennziffer vorzugsweise über unser Online-Bewerbertool (https://www.dkfz.de/de/stellenangebote/index.php).

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir per Post zugesandte Unterlagen (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurücksenden und Bewerbungen per Email nicht angenommen werden können.