Position: MTA / BTA / Biologielaborant:in (m/w/d) im Probenaufarbeitungslabor des NCT

Abteilung: NCT Heidelberg – Molecular Presicion Oncology Program

Kennziffer: 2024-0114

Das Deutsche Krebsforschungszentrum ist das größte biomedizinische Forschungszentrum Deutschlands. Mit über 3.000 Beschäftigten betreiben wir ein umfangreiches wissenschaftliches Programm auf dem Gebiet der Krebsforschung.

Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) ist eine langfristig angelegte Kooperation zwischen dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ), exzellenten Partnern in der Universitätsmedizin und weiteren Forschungseinrichtungen an sechs Standorten in Deutschland. Das Ziel des NCT besteht darin, vielversprechende Ergebnisse aus der Krebsforschung schnell und sicher in die klinische Anwendung zu bringen. Dadurch sollen Krebspatient:innen flächendeckend Zugang zu innovativen Behandlungsansätzen erhalten.

Einer der sechs NCT-Standorte ist das NCT Heidelberg, das neben dem DKFZ vom Universitätsklinikum Heidelberg (UKHD), von der Universität Heidelberg und von der Thoraxklinik Heidelberg getragen wird.

Für das Probenaufarbeitungslabor (Sample Processing Labor (SPL)) innerhalb des Molecular Presicion Oncology Program des NCT Heidelberg suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n MTA / BTA / Biologielaborant:in (m/w/d). Ziel des Programms ist es, allen NCT-Patient:innen eine umfassende Analyse des molekularen Profils ihrer Erkrankung anzubieten, sodass nachfolgend eine bestmögliche, individuell ausgerichtete Therapie erfolgen kann.

Aufgabe des SPL ist die Aufarbeitung von Tumorgewebe und Blutproben zur Untersuchung des Genoms, Epigenoms und Transkriptoms mit Hilfe von Hochdurchsatzmethoden in wissenschaftlichen und klinischen Projekten. Im Mittelpunkt steht dabei die standardisierte Probenbearbeitung und -vorbereitung zur Analyse. Darüber hinaus ist sowohl die kontinuierliche Optimierung bestehender Prozesse als auch die Etablierung neuer Methoden ein weiterer wichtiger Schwerpunkt. Das SPL ist seit 2020 nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiert.

 

Ihre Aufgaben:

Zu Ihren Aufgaben gehören die Probenannahme, -kontrolle und -vorbereitung sowie ein breites molekularbiologisches Methodenfeld zur Extraktion von DNA, RNA und Proteinen aus unterschiedlichen humanen Ausgangsmaterialien. Außerdem bringen Sie sich in die technische Validierung der Analysen unter Qualitätsmanagementsystem-kontrollierten Bedingungen ein. Eine fachgerechte Dokumentation, die Organisation und das Management der Bioprobensammlungen aus Patientenproben, die für die Hochdurchsatz-Sequenzierverfahren genutzt werden sollen, runden Ihre Aufgaben ab.

 

Ihr Profil:

Wir bieten die Möglichkeit zur Mitarbeit in einem engagierten Team von technischem Personal, Wissenschaftler:innen und Ärzt:innen und suchen eine:n Mitarbeiter:in mit

  • abgeschlossener Ausbildung als MTA / BTA / Laborant:in oder einer vergleichbaren Qualifikation;
  • theoretischen und praktischen Kenntnissen in molekularbiologischen Methoden (z.B. DNA-/RNA-Isolierung und Qualitätskontrolle);
  • Erfahrung im Umgang mit primärem Tumormaterial (von Vorteil);
  • idealerweise bereits Erfahrung in der Arbeit unter einem bestehenden Qualitätsmanagementsystem; 
  • Kenntnissen in den MS-Office-Anwendungen (wünschenswert);
  • einem hohen Maß an Motivation, Zuverlässigkeit und Eigenverantwortlichkeit;
  • Interesse an der Routineanalytik;
  • sehr guten deutschen Sprachkenntnissen, Englischkenntnisse sind vorteilhaft.

 

Wir bieten:

  • Hervorragende Rahmenbedingungen: modernste state-of-the-art Infrastruktur und Möglichkeit zum internationalen Austausch auf Spitzenniveau
  • Vergütung nach TV-L inkl. betrieblicher Altersvorsorge und vermögenswirksamer Leistungen
  • 30 Tage Urlaub
  • Möglichkeit zur Teilzeitarbeit
  • Familienfreundliches Arbeitsumfeld u.a. je nach Standort mit Eltern-Kind-Zimmer, Beratungsangeboten bspw. durch betriebliche Pflegelots:innen
  • Nachhaltig zur Arbeit: Vergünstigtes Deutschland-Jobticket
  • Entfalten Sie Ihr volles Potenzial: gezielte Angebote für Ihre persönliche Entwicklung fördern Ihre Talente
  • Unser betriebliches Gesundheitsmanagement bietet ein ganzheitliches Angebot für Ihr Wohlbefinden

Wichtiger Hinweis:

Das DKFZ unterliegt den Vorschriften des Infektionsschutzgesetzes (IfSG). Dies hat zur Folge, dass am DKFZ nur Personen tätig werden dürfen, die einen Immunitätsnachweis gegen Masern vorlegen.

Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung: Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Eine Verlängerung ist möglich.

Bewerbungsschluss: 25.04.2024 

Weitere Informationen: 

Frau  Andrea Stephani 
Telefon +49 6221/42-1608

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen per E-Mail nicht angenommen werden können.

Wir sind davon überzeugt: Ein innovatives Forschungs- und Arbeitsumfeld lebt von der Vielfalt seiner Beschäftigten. Daher freuen wir uns über Bewerbungen von talentierten Menschen, unabhängig von Geschlecht, kulturellem Hintergrund, Nationalität, ethnischer Zugehörigkeit, sexueller Identität, körperlichen Fähigkeiten, Religion und Alter.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kennziffer vorzugsweise über unser Online-Bewerbertool (https://www.dkfz.de/de/stellenangebote/index.php).

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir per Post zugesandte Unterlagen (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurücksenden und Bewerbungen per Email nicht angenommen werden können.