Wissenschaftliche:n Koordinator:in (m/w/d) im Forschungsmanagement

Kennziffer: 2024-0190

  • Heidelberg
  • Vollzeit
  • NCT Geschäftsstelle

„Forschen für ein Leben ohne Krebs“ – das ist unsere Aufgabe am Deutschen Krebsforschungszentrum. Wir erforschen, wie Krebs entsteht, erfassen Krebsrisikofaktoren und suchen nach neuen Strategien, die verhindern, dass Menschen an Krebs erkranken. Wir entwickeln neue Methoden, mit denen Tumore präziser diagnostiziert und Krebspatient:innen erfolgreicher behandelt werden können. Jeder Beitrag zählt – ob in der Forschung, in der Administration oder der Infrastruktur. Das macht unsere tägliche Arbeit so bedeutungsvoll und spannend.


Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) ist eine langfristig angelegte Kooperation zwischen dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ), exzellenten Partnern in der Universitätsmedizin und weiteren herausragenden Forschungspartnern an sechs Standorten in Deutschland. Ziel des NCT ist es, vielversprechende Ergebnisse aus der Krebsforschung schnell und sicher in die klinische Anwendung zu bringen. Dadurch sollen Krebspatient:innen flächendeckend Zugang zu innovativen Behandlungsansätzen erhalten, um die Behandlungsergebnisse und Lebensqualität zu verbessern. Das NCT wird hierzu ausgebaut. Es wird vier neue Standorte neben Heidelberg und Dresden geben: Berlin, SüdWest (Tübingen/Stuttgart-Ulm), WERA (Würzburg mit den Partnern Erlangen, Regensburg und Augsburg) und West (Essen/Köln).

Für die NCT Geschäftsstelle in Heidelberg suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n

 

Ihre Aufgaben: 

Sie haben die Möglichkeit, eine verantwortungsvolle und vielseitige Aufgabe im Forschungsmanagement wahrzunehmen, indem Sie in der NCT Geschäftsstelle die wissenschaftliche Koordination unterstützen. In dieser Funktion haben Sie folgende Aufgaben:

  • Projektmanagement und wissenschaftliche Koordination für das NCT
  • Selbstständige Bearbeitung von Projekten und Mitarbeit in Projektgruppen
  • Erstellung von Berichten
  • Ausarbeitung von Vorlagen und Konzeptpapieren
  • Organisation und Mitgestaltung von Veranstaltungen
  • Mitwirkung bei der Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Kooperationspartnern
  • Förderung des wissenschaftlichen Informationsaustausches im NCT

Ihr Profil:

  • Ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (mit Promotion) im Bereich der Naturwissenschaften oder Medizin
  • Berufserfahrung, insbesondere aus akademischen Einrichtungen
  • Erfahrung im Projektmanagement wünschenswert
  • Kommunikative Persönlichkeit mit gewandtem und selbstsicherem Auftreten
  • Exzellente Deutsch- und Englischkenntnisse mit souveräner Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Eine zuverlässige, effiziente, strukturierte und eigenständige Arbeitsweise
  • Ein sehr hohes Maß an Leistungsbereitschaft und zeitlicher Flexibilität
  • Ausgeprägte Sozialkompetenz, Teamfähigkeit und Loyalität

Unser Angebot:

  • Hervorragende Rahmenbedingungen: modernste state-of-the-art Infrastruktur und Möglichkeit zum internationalen Austausch auf Spitzenniveau
  • 30 Tage Urlaub
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Vergütung nach TV-L inkl. betrieblicher Altersvorsorge und vermögenswirksamer Leistungen
  • Möglichkeit zur mobilen Arbeit und Teilzeitarbeit
  • Familienfreundliches Arbeitsumfeld
  • Nachhaltig zur Arbeit: Vergünstigtes Deutschland-Jobticket
  • Entfalten Sie Ihr volles Potenzial: gezielte Angebote für Ihre persönliche Entwicklung fördern Ihre Talente
  • Unser betriebliches Gesundheitsmanagement bietet ein ganzheitliches Angebot für Ihr Wohlbefinden

Sie sind interessiert?

Dann werden auch Sie Teil des DKFZ und tragen gemeinsam mit uns zu einem Leben ohne Krebs bei!
Ihre Ansprechperson:
Dr. Maria Rius
Telefon: +49 (0) 6221/42-1660
Befristung: Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.
Bewerbungsschluss: 23.07.2024
Bewerbungen per E-Mail können leider nicht angenommen werden. ​
 
Wir sind davon überzeugt: ein innovatives Forschungs- und Arbeitsumfeld lebt von der Vielfalt seiner Beschäftigten. Daher freuen wir uns über Bewerbungen von talentierten Menschen, unabhängig von Geschlecht, kulturellem Hintergrund, Nationalität, ethnischer Zugehörigkeit, sexueller Identität, körperlichen Fähigkeiten, Religion und Alter. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt.
 
Hinweis: Wir unterliegen den Vorschriften des Infektionsschutzgesetzes (IfSG). Deshalb müssen alle unsere Beschäftigten einen Immunitätsnachweis gegen Masern vorlegen.
 
 

Teilen Sie diesen Job!