Bitte wählen Sie zunächst ein Land aus, um Ihre Adresse anzugeben.
  • {{ attachment.name }} ({{ attachment.size }}) Entfernen
Hier können Sie Dokumente zu Ihrer Bewerbung hinzufügen.
Es sind folgende Formate möglich: Word, PDF, jpg, gif, png.
Max. Größe: 10 MB pro Datei, 20 MB insgesamt.
{{ message }}
  • {{ attachment.name }} ({{ attachment.size }}) Entfernen
{{ message }}

Einwilligungserklärung

Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen und -daten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre personenbezogenen Daten (Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Adresse, E-Mail-Adresse, Daten aus den Bewerbungsunterlagen, Angabe einer Schwerbehinderung) zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung von der Personalabteilung des Deutschen Krebsforschungszentrums elektronisch verarbeitet und für einen Zeitraum von bis zu 6 Monaten nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens gespeichert werden. Ein Bewerbungsverfahren ist beendet mit Versenden der Absagen. Bei Selbstabsagen beginnt die 6-Monatsfrist mit Bestätigung der Selbstabsage. Weiterhin erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten an die im DKFZ zuständigen Bereiche (wie z.B. Mitarbeiter der Personalabteilung, autorisierte Personen in der Abteilung, bei der Sie sich beworben haben, Personalrat, Schwerbehindertenvertretung, sofern Bewerbungen von Schwerbehinderten eingegangen sind) zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung weitergeleitet werden sowie, falls Sie sich im Rahmen des DKTK oder des NCT beworben haben, an die Führungskräfte in der ausschreibenden Abteilung (dies sind in manchen Fällen keine Mitarbeiter des DKFZ).

Noch einige Punkte zu Ihrer Information:

Identität des Verantwortlichen: Prof. Dr. Michael Baumann, Prof. Dr. Josef Puchta; Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten: Michael Westermann, Tel.: 06221/421673, E-Mail: m.westermann@dkfz-heidelberg.de

Ihnen stehen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte nach Art. 15 bis 20 DSGVO zu: Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung sowie auf Datenübertragbarkeit. Darüber hinaus haben Sie gemäß Art. 22 DSGVO das Recht, nicht ohne weiteres einer ausschließlich automatisierten Entscheidung unterworfen zu werden.

Sie haben gemäß Art. 77 DSGVO das Recht, sich bei dem Landesdatenschutzbeauftragten Baden-Württemberg zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

Ihre Daten werden streng vertraulich behandelt und es erfolgt keine Weitergabe an Dritte. Sie haben das Recht, Auskunft über Ihre personenbezogenen gespeicherten Daten zu verlangen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihr Einverständnis zur Registrierung als Bewerber/in und zur Datenspeicherung ohne Angabe von Gründen per E-Mail an personalabteilung@dkfz.de oder per Post an Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg zu widerrufen. Ihre persönlichen Daten werden dann von den elektronischen Datenverarbeitungssystemen des DKFZ gelöscht. Weitere Nachteile entstehen Ihnen nicht.