Position: Technische:r Assistent:in (m/w/d) in der translationalen Hirnforschung

Department: Engineering von Zellidentitäten und Krankheitsmodellen

Code number: 2022-0207

The German Cancer Research Center is the largest biomedical research institution in Germany. With more than 3,000 employees, we operate an extensive scientific program in the field of cancer research.

Die Nachwuchsgruppe "Engineering von Zellidentitäten und Krankheitsmodellen" (Leiter: Dr. Moritz Mall) am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg kombiniert Tiermodelle, pluripotente Stammzellen und Gentechnik, um die menschliche Entwicklung und Krankheiten zu rekonstruieren und zu untersuchen (Mall und Wernig, JMM 2017). Unsere Mission ist es, die Mechanismen zu verstehen, die das Zellschicksal bestimmen, mit dem Ziel, Krankheiten zu behandeln, die mit dem Verlust der Zellidentität einhergehen, wie beispielweise Krebs oder neuropsychiatrische Erkrankungen (Mall, Nature 2017; Lee und Mall, Nature Cell Bio 2020). Eingebettet in das Hector-Institut für Translationale Hirnforschung (HITBR) bietet unser Labor die einzigartige Gelegenheit, Teil unseres tatkräftigen und ERC-geförderten Forschungsteams zu sein, um anhand von Stammzellen an der Schnittstelle zwischen Krebs und Neurowissenschaften zu forschen. Weitere Informationen zu unserer Forschung und unserem Team finden Sie unter https://www.dkfz.de/en/cell-fate-engineering.

 

Job description:

Sie werden zum einen gemeinsam mit einer:einem wissenschaftlichen Mitarbeiter:in an einem spezifischen Forschungsprojekt arbeiten, um psychische Erkrankungen durch stammzellbasierte Zellkultur-Modelle zu untersuchen und zum anderen das Labor im Allgemeinen organisatorisch unterstützen.

Zu den Aufgaben und Methoden, die angewandt werden können, gehören:

  • Zellbiologische Experimente im S1- und S2-Bereich (z.B. Kultivierung und Genmanipulationen von menschlichen Stammzelllinien und Neuronen mittels CRISPR/Cas9, Durchflusszytometrie, Zellfärbungen, Mikroskopie [auch automatisiert], CRISPR/Cas9-Hochdurchsatz-Screening)
  • Molekularbiologische Arbeiten (z.B. Plasmidklonierung, Isolation von DNA und RNA, PCR, Sequenzierung, site-directed mutagenesis)
  • Proteinbiochemie (z.B. Western Blotting, Immunpräzipitation)
  • Unterstützung und selbstständige Bearbeitung und Auswertung von Experimenten
  • Allgemeine Laborarbeiten (z.B. Ansetzen von Lösungen, Bestellungen)
  • Bei Interesse auch Arbeiten mit gentechnisch veränderten Mäusen

Requirements:

Wir suchen eine:n hochmotivierte:n technische:n Mitarbeiter:in, idealerweise mit ausgewiesener Erfahrung mit komplexen Zellkulturen. Forschungserfahrung in der neurologischen Krankheitsmodellierung mit tierischen und/oder humanen pluripotenten Stammzellen ist von Vorteil. Sie sollten motiviert sein, ein Forschungsprojekt unter Verwendung modernster Technologien gemeinsam im Team zu entwickeln, und über Folgendes verfügen:

  • Ausbildung als BTA, MTA, Biologielaborant:in (m/w/d) oder äquivalent
  • Erfahrung in den oben genannten Methoden ist von Vorteil; Berufsanfänger:innen (m/w/d) sind jedoch ebenfalls willkommen
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeit in Englisch und Deutsch
  • Motivation, Freude an Teamarbeit, Flexibilität, Sorgfältigkeit, Zuverlässigkeit und Eigenverantwortlichkeit

We offer:

  • Interesting, versatile workplace
  • International, attractive working environment
  • Campus with modern state-of-the-art infrastructure
  • Salary according to TV-L including social benefits
  • Possibility to work part-time
  • Flexible working hours
  • Comprehensive further training program

Important notice:

The DKFZ is subject to the regulations of the Infection Protection Act (IfSG). As a consequence, only persons who present proof of immunity against measles as well as against COVID-19 may work at the DKFZ.

Earliest Possible Start Date: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Duration: The position is limited to 2 years with the possibility of prolongation.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Application Deadline: 15.07.2022

Contact:

Dr. Moritz Mall
Phone +49(0)6221/42-3195

Please note that we do not accept applications submitted via email.

The DKFZ is committed to increase the proportion of women in all areas and positions in which women are underrepresented. Qualified female applicants are therefore particularly encouraged to apply.

Among candidates of equal aptitude and qualifications, a person with disabilities will be given preference.

To apply for a position please use our online application portal (https://www.dkfz.de/en/stellenangebote/index.php).

We ask for your understanding that we cannot return application documents that are sent to us by post (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) and that we do not accept applications submitted via email. We apologize for any inconvenience this may cause.