Position: Technische:r Assistent:in (m/w/d)

Department: DKTK Berlin - Forschungsgruppe "Biochemie und Systembiologie des Stoffwechsels" am Institut für Biochemie

Code number: 2022-0264

The German Cancer Research Center is the largest biomedical research institution in Germany. With more than 3,000 employees, we operate an extensive scientific program in the field of cancer research.

Gemeinsam mit Hochschulpartnern an sieben renommierten Partnerstandorten haben wir das Deutsche Konsortium für Translationale Krebsforschung (DKTK) gegründet. Für den Partnerstandort Berlin an der Charité Universitätsmedizin sucht das DKFZ eine:n Technische:n Assistent:in (m/w/d) für die Vorbereitung und LC-MS-Analyse von Proteomik-Proben.

Wir suchen eine:n aufgeschlossene:n, motivierte:n Technische:n Assistent:in mit starkem Interesse an analytischer Chemie und der Automatisierung von Laborprozessen, um damit zum Verständnis der Krebsbiologie beizutragen und die zukünftige Patientenversorgung zu verbessern. Im Rahmen der BASE-II-Studie wurden physische, mentale und soziale Parameter untersucht, die einen Einfluss auf das Wohlbefinden älterer Bevölkerungsgruppen haben. Aufgrund der Probensammlung über einen längeren Zeitraum eignet sich diese Kohorte, die durch ein fortgeschrittenes Alter ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung einer Krebserkrankung hat, ideal, um in Blutproben prognostische Marker für die Entstehung einer Krebserkrankung zu untersuchen. Die von der Ralser-Gruppe entwickelte Proteomik-Plattform erfasst das periphere Blutproteom auf minimalinvasive, kosteneffiziente und unvoreingenommene Weise und ist vielversprechend, um diesen Bedarf zu decken.

 

Job description:

Als erfolgreiche:r Kandidat:in werden Sie menschliche Plasmaproben in der Forschungsgruppe von Prof. Ralser (Institut für Biochemie, CCM) vorbereiten und analysieren. Die Gruppe nimmt auf dem Gebiet des zellulären Stoffwechsels, der antimykotischen Toleranz und der klinischen Proteomik eine führende Rolle ein. In Ihrer Arbeit werden Sie in enger Zusammenarbeit durch die Charité Core Facility "Hochdurchsatz-Massenspektrometrie" unterstützt. Schulungen werden an den Geräten vor Ort durchgeführt; Sie sollten jedoch bereits Erfahrungen in der Flüssigchromatographie-Massenspektrometrie vorweisen können und mit der Ausführung von Protokollen auf Liquid-Handlern vertraut sein. Das Probenmanagement, die Probenvorbereitung und -analyse von Hunderten bis Tausenden von Proben erfordert eine penible Dokumentation, große Konzentration, strikte Einhaltung von Standardarbeitsanweisungen (SOPs), effektive Kommunikationsfähigkeiten und eine offene Fehlerkultur. Diese Stelle ist äußerst attraktiv für eine Person, die ihre Fähigkeiten in zukunftsträchtigen, biomedizinischen Technologien verbessern möchte und Freude an der Arbeit an einem medizinisch wichtigen Thema in einem multikulturellen und dynamischen Team hat.

 

Weitere Information über uns finden Sie hier:

https://biochemie.charite.de/en/research/biochemistry_and_systems_biology_of_metabolism/

https://biochemie.charite.de/facilities/ht_ms_high_throughput_mass_spectrometry_core_facility/

Requirements:

  • Abgeschlossene Ausbildung als MTA, BTA, CTA oder vergleichbar
  • Erfahrung mit Probenvorbereitungsmethoden für die Proteomik
  • Kenntnisse der Peptid-/Proteinchemie und der entsprechenden Methoden
  • Erfahrung in der Bedienung von Liquid-Handlern (idealerweise Beckman Coulter) 
  • Erfahrung mit elektronischen Laborjournalen und Schedulingsoftware (idealerweise Open IRIS)
  • Fachkenntnisse in der LC-MS-basierten Proteomik mit einem ausgeprägten Verständnis der Acquisition-Methoden und Technologien der Massenspektrometrie
  • Erfahrung mit Proteomiksoftware und Skriptsprachen zur Datenanalyse ist von Vorteil
  • Enthusiasmus für das Erlernen und Ausführen neuer und komplexer Methoden
  • Teamfähigkeit sowie selbstständiges Arbeiten wird erwartet
  • Fokussierte und organisierte Persönlichkeit
  • Fließende Deutsch- und Englischkenntnisse (in Wort und Schrift)

Bei Fragen zu Ihrer Bewerbung wenden Sie sich bitte an Frau Julia Serr, Telefon +49 (0)30-450 564 656.
Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Pia-Katharina Larsen, Telefon +49 (0)30-450 564 698.

We offer:

  • Interesting, versatile workplace
  • International, attractive working environment
  • Campus with modern state-of-the-art infrastructure
  • Salary according to TV-L including social benefits
  • Possibility to work part-time
  • Flexible working hours
  • Comprehensive further training program

Important notice:

The DKFZ is subject to the regulations of the Infection Protection Act (IfSG). As a consequence, only persons who present proof of immunity against measles as well as against COVID-19 may work at the DKFZ.

Earliest Possible Start Date: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Duration: The position is initially limited to 2 years.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Application Deadline: 27.08.2022

Contact:

Julia Serr
Phone +49 (0)30-450 564 656

Please note that we do not accept applications submitted via email.

The DKFZ is committed to increase the proportion of women in all areas and positions in which women are underrepresented. Qualified female applicants are therefore particularly encouraged to apply.

Among candidates of equal aptitude and qualifications, a person with disabilities will be given preference.

To apply for a position please use our online application portal (https://www.dkfz.de/en/stellenangebote/index.php).

We ask for your understanding that we cannot return application documents that are sent to us by post (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) and that we do not accept applications submitted via email. We apologize for any inconvenience this may cause.