Position: Jurist:in (m/w/d) mit Schwerpunkt ethisch-rechtlicher Fragestellungen in Bezug auf die medizinische Anwendung von künstlicher Intelligenz

Department: AI Health Innovation Cluster

Code number: 2024-0109

The German Cancer Research Center is the largest biomedical research institution in Germany. With more than 3,000 employees, we operate an extensive scientific program in the field of cancer research.

Das DKFZ sucht für das "AI Health Innovation Cluster" in der Metropolregion Rhein-Neckar zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n Jurist:in (m/w/d) mit Schwerpunkt ethisch-rechtlicher Fragestellungen in Bezug auf die medizinische Anwendung von künstlicher Intelligenz in Voll- oder Teilzeit. Es besteht auch die Möglichkeit zur begleitenden Promotion in Kooperation mit der Universität Heidelberg.

Das Cluster (https://www.aih-cluster.ai) bündelt die Exzellenz und Expertise mehrerer renommierter Forschungs- und Gesundheitseinrichtungen. Das DKFZ, EMBL, Max-Planck-Institut für medizinische Forschung, die Universität Heidelberg und die Universitätskliniken Heidelberg und Mannheim sowie das Zentralinstitut für Seelische Gesundheit haben sich zusammengeschlossen, um Spitzenforschung für KI-Anwendungen in Medizin und Gesundheit zu fördern. Dabei werden biomedizinische Daten systematisch mit KI-Ansätzen verknüpft, um innovative Anwendungen im Gesundheitsbereich zu entwickeln.

Das DKFZ koordiniert das interdisziplinäre „AI Health Innovation Cluster“, das als Teil der Health + Life Science Alliance Heidelberg Mannheim vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gefördert wird.

Das Cluster setzt einen expliziten Fokus auf interdisziplinäre Projekte an der Schnittstelle zwischen Infrastrukturen, KI, Medizin und Recht sowie Ethik. Brückenprojekte zwischen diesen Feldern und den beteiligten Institutionen sollen die Entwicklung neuer disruptiver Lösungsansätze fördern. Zur Orchestrierung der Aktivitäten beherbergt das Cluster zentral angesiedelte Competence Teams für wichtige Kernaufgaben wie Daten- und Softwaretechnologien, Ethik, Datenschutz und Recht. Für das ‘Scientific Competence Center for Ethics & Law of AI’ soll die Verknüpfung von ethisch-rechtlichen Fragen, die sich aus der Datennutzung, aber auch der Anwendung und Standardisierung von KI-basierten Auswerteverfahren ergeben, zentrales Thema sein. Dies beinhaltet einerseits die Unterstützung der bis zu 67 Projekte, andererseits aber auch antizipatorische Fragestellungen, die wegweisend für die zukünftige Nutzung von KI für die Gesundheitsforschung und -versorgung bearbeitet werden sollen. 

 

Job description:

  • Praxisrelevante juristische Unterstützung von unterschiedlichen Initiativen und den Projektaktivitäten
  • Zusammenarbeit mit der Stabsstelle „Internationales Gesundheits-, Medizin- und Datenschutzrecht“ unter der Leitung von Prof. Dr. iur. Fruzsina Molnár-Gábor
  • Beitrag zur Erarbeitung der Wissensbasis in Abstimmung mit der Projektleitung
  • Unterstützung bei der Analyse und Bewertung rechtlicher Fragestellungen hinsichtlich Datenschutz, Sekundärnutzung von Forschungsdaten und Nutzungsbedingungen von KI-Anwendungen in der Medizin
  • Unterstützung bei der Erschließung eines rechtlichen Rahmens für wissenschaftliche Aktivitäten des Konsortiums

Wir bieten Ihnen ein äußerst interessantes und anspruchsvolles Aufgabengebiet mit der Möglichkeit zur Mitgestaltung sowie der Übernahme von Verantwortung und Entscheidungskompetenz in einem freundlichen und kompetenten Team. Die Stelle ist in der Rechtsabteilung des DKFZ angesiedelt mit einer engen Schnittstelle zur Arbeitsgruppe von Prof. Dr. iur. Fruzsina Molnár-Gábor.

Ihre Bewerbung wird der DKFZ Rechtsabteilung und der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. iur. Fruzsina Molnár-Gábor zur Evaluierung zur Verfügung gestellt.

Requirements:

  • Erstes juristisches Examen (mindestens befriedigend) und zweites Examen 
  • Grundlegende Kenntnisse im Bereich des Datenschutzes, des Softwarerechts und/oder der künstlichen Intelligenz
  • Juristisch einwandfreie mündliche sowie schriftliche Ausdrucks- und Argumentationsweise
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Eigeninitiative, analytisches Denkvermögen, konstruktives und innovatives Handeln

We offer:

  • Excellent framework conditions: state-of-the-art equipment and opportunities for international networking at the highest level
  • Remuneration according to TV-L incl. occupational pension plan and capital-forming payments
  • 30 days of vacation per year
  • Flexible working hours
  • Possibility of mobile work and part-time work
  • Family-friendly working environment, e.g. parent-child room, advisory services caring for elderly relatives
  • Sustainable travel to work: subsidized Germany job ticket
  • Unleash your full potential: targeted offers for your personal development to further develop your talents
  • Our Corporate Health Management Program offers a holistic approach to your well-being

Important notice:

The DKFZ is subject to the regulations of the Infection Protection Act (IfSG). As a consequence, only persons who present proof of immunity against measles may work at the DKFZ.

Earliest Possible Start Date: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Duration: Die Stelle ist zunächst bis 31.12.2024 befristet. Bei besonderer Bewährung besteht die Möglichkeit eines zunächst befristeten Wechsels in die Rechtsabteilung.

Application Deadline: 19.04.2024

Contact:

Dr. Daniela Beyer
Phone +49 (0)174/2699356

Please note that we do not accept applications submitted via email.

The DKFZ is committed to increase the proportion of women in all areas and positions in which women are underrepresented. Qualified female applicants are therefore particularly encouraged to apply.

Among candidates of equal aptitude and qualifications, a person with disabilities will be given preference.

To apply for a position please use our online application portal (https://www.dkfz.de/en/stellenangebote/index.php).

We ask for your understanding that we cannot return application documents that are sent to us by post (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) and that we do not accept applications submitted via email. We apologize for any inconvenience this may cause.