Position: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Medizinische Informatik

Department: Verbundinformationssysteme

Code number: 2019-0215

The German Cancer Research Center is the largest biomedical research institution in Germany. With approximately 3,000 employees, we operate an extensive scientific program in the field of cancer research.

In der Abteilung Verbundinformationssysteme konzipieren, entwickeln und betreiben Sie IT-Infrastrukturen für wissenschaftliche Verbundforschung in einem verteilten Team. Die entwickelten föderierten IT-Systeme ermöglichen u.a. den sicheren Austausch von Patientendaten zwischen den Universitätskliniken im Deutschen Konsortium für Translationale Krebsforschung (DKTK), zwischen Biobanken der German Biobank Alliance oder Zentren personalisierter Medizin im nationalen Netzwerk Genomische Medizin Lungenkrebs (nNGM). Die dabei entstehende Software wird meist als freie Open-Source-Software (FOSS) veröffentlicht und auch durch andere Einrichtungen genutzt und weiterentwickelt.

Ihre Aufgaben:

  • Sie entwickeln neue Methoden, Modelle und Konzepte für die semantische und technische Interoperabilität heterogener Datenbanken in der medizinischen Verbundforschung.
  • Sie erheben Anforderungen in Bezug auf IT-Architekturen zum Austausch von Patientendaten in Zusammenarbeit mit den beteiligten Anwendern.
  • Sie entwickeln Software für den klinischen Einsatz und bringen diese in nationalen und internationalen Forschungsnetzen zum Einsatz.
  • Sie beachten national und international geltende Standards, Normen und gesetzliche Richtlinien.
  • Sie veröffentlichen Ihre erzielten Ergebnisse in Publikationen und vertreten diese gegenüber den Förderinstitutionen und auf wissenschaftlichen Fachtagungen.

Dazu arbeiten Sie in einem Team aus Wissenschaftlern und Softwareentwicklern. In diesem Team erlernen Sie die nötige Theorie und setzen sie in Software und nutzbare Systeme um. Sie forschen und entwickeln in institutsübergreifender Zusammenarbeit in den Bereichen Datenintegration, Pseudonymisierung, verteilte Datenbanksysteme und deren organisatorischen Rahmenbedingungen (u.a. Datenschutz). Vorkenntnisse in all diesen Bereichen sind wünschenswert, können aber auch im Rahmen der Tätigkeit erlernt oder ausgebaut werden.

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Informatik, Medizinischen Informatik oder vergleichbare Qualifikation
  • Erfahrungen in der Entwicklung webbasierter Anwendungen mittels gängiger Softwaretechnologien (Java), in der Modellierung von Softwarearchitekturen (z.B. UML) und in Web-Protokollen und –Paradigmen (z.B. REST)
  • Strategische, prozessorientierte Denkweise
  • Kommunikativer Teamplayer mit guten Deutsch- und Englischkenntnissen
  • Hohe Motivation, selbstverantwortliches Arbeiten sowie schnelle Auffassungsgabe und Flexibilität bzgl. neuer Aufgaben und Themenfelder

Wir bieten:

  • Interessanten, vielseitigen Arbeitsplatz
  • Internationales, attraktives Arbeitsumfeld
  • Campus mit modernster State-of-the-art-Infrastruktur
  • Vergütung nach TV-L mit den üblichen Sozialleistungen
  • Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Sehr gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung: Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Eine Verlängerung ist möglich.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Bewerbungsschluss: 16.08.2019 

Weitere Informationen: 

Mr Dr. Martin Lablans 
Telefon +49 (0)6221/42-5102

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen per E-Mail nicht angenommen werden können.


The German Cancer Research Center is committed to increase the percentage of female scientists and encourages female applicants to apply. Among candidates of equal aptitude and qualifications, a person with disabilities will be given preference.                           

To apply for a position please use our online application portal (www.dkfz.de/jobs).

We ask for your understanding that we cannot return application documents that are sent to us by post (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) and that we do not accept applications submitted via email. We apologize for any inconvenience this may cause.