Position: Technische Assistenz (m/w/d)

Department: Chronische Entzündung und Krebs

Code number: 2019-0377

The German Cancer Research Center is the largest biomedical research institution in Germany. With approximately 3,000 employees, we operate an extensive scientific program in the field of cancer research.

Die neu eingerichtete DFG-finanzierte Emmy Noether-Forschungsgruppe am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) Heidelberg (Leitung: Dr. Indrabahadur Singh) untersucht fehlregulierte epigenetische Mechanismen, die zur Entstehung der nichtalkoholischen Fettlebererkankung und Leberkrebs beitragen. Ziel des Forschungsprogramms ist es, nicht nur die fehlregulierten epigenetischen Mechanismen aufzuklären, sondern auch neue epigenetische Ziele für die Entwicklung therapeutischer Ansätze zu erforschen.

Wir suchen einen begeisterten Mitarbeiter (m/w/d), der sich für die Grundlagenforschung in der Leberkrebsepigenetik interessiert und der seine praktischen Fähigkeiten in unserem internationalen Team einbringen möchte.

Ihre Aufgaben:

Der Verantwortungsbereich umfasst die Planung, Durchführung und Auswertung von Experimenten mit humanen Tumorzellen sowie Zellen und Geweben von Mäusen in direkter Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftler.

Die experimentellen Techniken umfassen insbesondere:

  • Präparation und Analyse von DNA, RNA und Proteinen (PCR, qPCR, Western Blot)
  • Klonierung und Sequenzierung von Plasmiden
  • Zellkulturarbeit in S1 und S2 (Kultur von Zelllinien, Isolierung von Primärzellen aus Maus- und Humangeweben, Transfektion von Zellen)
  • Durchführung von Genmanipulationsexperimenten (CRISPR / Cas9, RNA-Interferenz)
  • Verarbeitung von Geweben und Histologie
  • Allgemeine Labororganisation
  • Durchführung tierexperimenteller Methoden (Felasa B)

Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als BTA, MTA oder Biologielaborant; mindestens 2 Jahre Berufserfahrung sind wünschenswert
  • Erfahrung in zellbiologischen Arbeiten (Kultivierung von Zelllinien und Standard Zellkulturtechniken).
  • Einschlägige praktische Erfahrungen in molekularbiologischen Techniken (Isolierung von Nukleinsäuren (RNA, DNA), Klonierungen, cDNA Synthese, WB, qRT-PCR)
  • Organisation, Planung und Auswertung der Experimente in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftler
  • Ein akkreditierter Kurs für den Umgang mit Tieren ist von großem Vorteil, jedoch keine Voraussetzung (Felasa B)
  • Verantwortungsbewusster Arbeitsstil, Organisationsgeschick und Teamfähigkeit werden vorausgesetzt
  • Kenntnisse gängiger EDV-Anwendungen und Dokumentation nach Good Scientific Practice erwünscht
  • Kenntnisse in MS Office sind erforderlich (Word, Excel und Power Point)
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Sind Sie selbstorganisiert, proaktiv und kommunikativ? Wollen Sie mehr als nur Routinearbeiten erledigen? Möchten Sie die Herausforderung in einer englischsprachigen Gruppe annehmen? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Wir bieten:

  • Interessanten, vielseitigen Arbeitsplatz
  • Internationales, attraktives Arbeitsumfeld
  • Campus mit modernster State-of-the-art-Infrastruktur
  • Vergütung nach TV-L mit den üblichen Sozialleistungen
  • Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Sehr gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung: Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Eine Verlängerung ist möglich.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Bewerbungsschluss: 20.12.2019 

Weitere Informationen: 

Ms  Michaela Hart 
Telefon +49 (0)6221/42-3891

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen per E-Mail nicht angenommen werden können.


The German Cancer Research Center is committed to increase the percentage of female scientists and encourages female applicants to apply. Among candidates of equal aptitude and qualifications, a person with disabilities will be given preference.                           

To apply for a position please use our online application portal (www.dkfz.de/jobs).

We ask for your understanding that we cannot return application documents that are sent to us by post (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) and that we do not accept applications submitted via email. We apologize for any inconvenience this may cause.