Position: Medizinischer Dokumentar (m/w/d)

Department: Klinische Kooperationseinheit Strahlentherapie

Code number: 2020-0006

The German Cancer Research Center is the largest biomedical research institution in Germany. With approximately 3,000 employees, we operate an extensive scientific program in the field of cancer research.

Das Heidelberger Institut für Radioonkologie (HIRO) ist eine gemeinschaftliche Unternehmung des Deutschen Krebsforschungszentrums, des Universitätsklinikums Heidelberg und der Medizinischen Fakultät Heidelberg sowie des Heidelberger Ionenstrahl­-Therapiezentrums. Das Ziel von HIRO ist die Verbesserung der Therapie von Krebserkrankungen durch eine physikalisch und biologisch optimierte Strahlentherapie. Hierzu deckt das HIRO die gesamte Kette von der Grundlagenforschung über die Durchführung klinischer Studien bis hin zur klinischen Versorgung ab und umfasst alle dazu notwendigen Aspekte der Radioonkologie, der Strahlenphysik, Medizininformatik und Strahlenbiologie.

An der Klinik für Radioonkologie und Strahlentherapie des Universitätsklinikums Heidelberg wurde eine zentrale Forschungsdatenbank aufgebaut, in der diagnostisch und therapeutisch relevante Daten aller Patienten, die in Heidelberg eine Strahlentherapie erhalten, zusammengeführt werden. Durch sie wird die Durchführung von prospektiven und retrospektiven klinischen Studien schon heute vereinfacht. Langfristig soll diese Forschungsdatenbank zur zentralen Plattform für personalisierte (radio-)onkologische Therapien ausgebaut werden.

Ihre Aufgaben:

Sie sind zuständig für die Dokumentation von strahlentherapeutischen Behandlungs- und Nachsorgedaten in der Forschungsdatenbank. Dabei kommunizieren Sie regelmäßig mit den verschiedenen dokumentierenden Mitarbeitern und sind Ansprechpartner für Fragen. Sie überprüfen die Dokumentationsqualität der Daten regelmäßig durch Plausibilitätschecklisten. Sie übernehmen bei Bedarf die Überarbeitung der bestehenden Daten und kümmern sich um das Aktenmanagement.

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Ausbildung zum Medizinischen Dokumentationsassistenten, zum Medizinischen Dokumentar oder äquivalent oder eine andere Ausbildung im medizinisch-naturwissenschaftlichen Bereich mit der Zusatzqualifikation Study Nurse und Berufserfahrung in der Onkologie
  • Berufserfahrung ist von Vorteil z.B. bei Krebsregistern, in der Strahlentherapie, im Case Management oder als Studienassistenz
  • Kenntnisse in einschlägigen medizinischen Klassifikationssystemen (z.B. ICD-10, ICD-0, TNM, CTCAE)
  • Gute EDV-Kenntnisse (IS-H, Office-Anwendungen, eCRFs) und die Bereitschaft sich in neue Systeme einzuarbeiten
  • Sorgfalt und Organisationsgeschick
  • Offener und freundlicher Umgang mit Patienten, Angehörigen und Ärzten
  • Ausgeprägte kommunikative und soziale Kompetenz
  • Zuverlässigkeit und Flexibilität
  • Teamfähigkeit
  • Englischkenntnisse und weitere Fremdsprachenkenntnisse (insbes. Französisch) sind von Vorteil

Wir bieten:

  • Interessanten, vielseitigen Arbeitsplatz
  • Internationales, attraktives Arbeitsumfeld
  • Campus mit modernster State-of-the-art-Infrastruktur
  • Vergütung nach TV-L mit den üblichen Sozialleistungen
  • Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Sehr gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung: The position is limited to 2 years.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Bewerbungsschluss: 28.02.2020 

Weitere Informationen: 

Ms  Nina Bougatf 
Telefon +49 6221/56-37656

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen per E-Mail nicht angenommen werden können.


The German Cancer Research Center is committed to increase the percentage of female scientists and encourages female applicants to apply. Among candidates of equal aptitude and qualifications, a person with disabilities will be given preference.                           

To apply for a position please use our online application portal (www.dkfz.de/jobs).

We ask for your understanding that we cannot return application documents that are sent to us by post (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) and that we do not accept applications submitted via email. We apologize for any inconvenience this may cause.