Position: Wissenschaftlich-administrativer Koordinator (m/w/d) für den Standort Freiburg des Deutschen Konsortiums für Translationale Krebsforschung (DKTK) in Teilzeit 50%

Department: DKTK Standort Freiburg, Tumorzentrum Freiburg – CCCF

Code number: 2019-0077

The German Cancer Research Center is the largest biomedical research institution in Germany. With approximately 3,000 employees, we operate an extensive scientific program in the field of cancer research.

Gemeinsam mit universitären Partnern an sieben renommierten Partnerstandorten haben wir das Deutsche Konsortium für Translationale Krebsforschung (DKTK) gegründet.

Ihre Aufgaben:

Als wissenschaftlich-administrativer Koordinator unterstützen Sie den Standortsprecher Prof. Christoph Peters und das DKTK-Koordinierungsbüro Freiburg bei der wissenschaftlichen, inhaltlich-strategischen und administrativen Planung und Umsetzung der Forschungsschwerpunkte im Bereich der klinisch-orientierten, translationalen Onkologie. Zu Ihren Aufgaben zählen insbesondere die Kommunikation mit den lokalen Forschergruppen, die Interaktion mit den DKTK-Koordinierungsstellen der anderen Partnerstandorte sowie die Vorbereitung, Nachbereitung und Organisation von Gremiensitzungen sowie wissenschaftlichen Begutachtungen. Darüber hinaus beteiligen Sie sich an der Erstellung von Fortschrittsjahresberichten, ebenso wie an der Konzeption, Planung und Durchführung von wissenschaftlichen Veranstaltungen und der themenspezifischen Öffentlichkeitsarbeit des DKTK Standortes. Schließlich bildet die Abstimmung mit den Abteilungen am DKFZ und die Mitarbeit bei der wissenschaftlichen Fundierung von Forschungsanträgen einen wichtigen Bestandteil der Tätigkeit.

Sie arbeiten in einem dynamischen, innovativen Team und fungieren als Schnittstelle zwischen dem DKTK, dem Universitätsklinikum Freiburg und dem CCCF, sowie den Wissenschaftlern und Klinikern in Freiburg und an anderen DKTK Standorten.

Ihr Profil:

Erwartet wird ein wissenschaftlicher Hochschulabschluss in einem lebenswissenschaftlichen oder naturwissenschaftlichen Fachgebiet. Erfahrungen in der Krebsforschung, der Projektkoordination und Drittelmittelbeantragung sind vorteilhaft. Flexibilität und selbstständiges Arbeiten sowie eine hohe kommunikative Kompetenz in deutscher und englischer Sprache werden vorausgesetzt. Sehr gute Kenntnisse der gängigen Office Programme werden erwartet.

Zudem zeichnen Sie sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • zuverlässiger, effizienter und selbstständiger Arbeitsstil
  • ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Eigeninitiative, sicheres Auftreten und Flexibilität
  • Erfahrung in der Arbeit in interdisziplinären Teams
  • Organisationsgeschick und schnelle Auffassungsgabe

Wir bieten:

  • Interessanten, vielseitigen Arbeitsplatz
  • Internationales, attraktives Arbeitsumfeld
  • Campus mit modernster State-of-the-art-Infrastruktur
  • Vergütung nach TV-L mit den üblichen Sozialleistungen
  • Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Sehr gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Befristung: Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Eine Verlängerung ist möglich.

Bewerbungsschluss: 05.04.2019 

Weitere Informationen: 

Ms Dr. Anja Hernández 
Telefon +49 (0)761/270-22810

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen per E-Mail nicht angenommen werden können.


The German Cancer Research Center is committed to increase the percentage of female scientists and encourages female applicants to apply. Among candidates of equal aptitude and qualifications, a person with disabilities will be given preference.                           

To apply for a position please use our online application portal (www.dkfz.de/jobs).

We ask for your understanding that we cannot return application documents that are sent to us by post (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) and that we do not accept applications submitted via email. We apologize for any inconvenience this may cause.