Position: Data Scientist (m/w/d)

Department: Epidemiologie von Krebserkrankungen

Code number: 2021-0186

The German Cancer Research Center is the largest biomedical research institution in Germany. With more than 3,000 employees, we operate an extensive scientific program in the field of cancer research.

Am DKFZ führen die Abteilungen „Personalisierte Prävention und Früherkennung von Prostatakrebs“ (Prof. Peter Albers) und „Epidemiologie von Krebserkrankungen“ (Prof. Rudolf Kaaks) gemeinsam groß angelegte multizentrische Studien zur Bewertung einer neuen risikobasierten Strategie zum Screening und zur Früherkennung von Prostatakrebs durch. Es werden neue risikoadaptierte Strategien, einschließlich epidemiologischer Risikobewertungsinstrumente sowie hochentwickelter genetischer und radiologischer Methoden (z. B. Multiplex-DNA-Assays, multiparametrische MRT, Deep Learning), entwickelt. Eine dieser Studien wird vom BMBF gefördert und umfasst insgesamt 1.500 Studienteilnehmer im Alter von 50 bis 75 Jahren, die über einen Beobachtungszeitraum von 6 Jahren oder länger untersucht werden. Diese so genannte PRIMA-Studie ergänzt die parallel, groß angelegte PROBASE-Studie - eine bevölkerungsbasierte Studie mit 46.000 Männern zur Bewertung der Wirksamkeit eines risikostratifizierten (PSA-basierten) Protokolls für das allgemeine Bevölkerungsscreening. Beide Studien bilden die Grundlage für zukünftige Forschungen im Bereich Screening und Früherkennung.

 

Job description:

Als Data Scientist sind Sie eigenverantwortlich für die Konzeption und Aktualisierung von Datenschutzkonzepten zuständig, planen und überwachen die Datensammlung klinischer Daten und sind im Rahmen der PRIMA- und PROBASE-Studie am Entwurf und der Analyse von Projekten beteiligt, die sich mit der Erkennung von Biomarkern zum Schutz gegen Prostatakrebs beschäftigen. Sie führen eigenständig statistische Datenanalysen und Auswertungen zur Früherkennung und zur Methodenverbesserung der minimalinvasiven Diagnostik durch und entwickeln neue geeignete statistische Modelle. In Zusammenarbeit mit den anderen beteiligten Studienzentren in Deutschland erarbeiten Sie Konzepte für wissenschaftliche Publikationen, die sich auf die angewandten Methoden und deren Erkenntnisse beziehen. Darüber hinaus bringen Sie Ihre wissenschaftliche Expertise bei der Planung und Vorbereitung von Datenbankanwendungen ein, sind an der Erstellung zukünftiger Projektanträge beteiligt, erarbeiten Fortschrittsberichte und wirken bei der Veröffentlichung von wissenschaftlichen Publikationen mit. Außerdem koordinieren Sie ein Team von Dokumentar:innen.

Zudem übernehmen Sie vielfältige Aufgaben des zentralen Datenmanagements der beiden Studien. Hierbei liegt die Organisation und Betreuung von Verfahren zum Einholen von Krebsinzindenz- und klinischen Behandlungsdaten sowie Todesursachen und deren Abgleich mit epidemiologischen und klinischen Krebsregistern sowie Gesundheitsämtern in Ihrer Hand. Diesbezüglich koordinieren Sie die entsprechenden Vertragsverhandlungen. Sie sind verantwortlich für die Programmierung und Weiterentwicklung der Datenbank- und Studienmanagementsysteme, programmiert in „ONKOSTAR“, sowie für komplexe Datenbankabfragen und Qualitätssicherung mittels SQL und SAS. Des Weiteren zählt die Koordination der Datenflüsse mit den beteiligten Studienzentren zu Ihren Aufgaben, für die Sie als Ansprechpartner fungieren.

Requirements:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Epidemiologie oder Medizininformatik mit Erfahrung in der Betreuung großer Datenbankstudien im klinischen und/oder epidemiologischen Forschungsbereich
  • Kenntnisse und Erfahrung in angewandter Statistik für epidemiologische Studien
  • Gute redaktionelle Fähigkeiten
  • Kenntnisse bzw. Programmiererfahrung im Rahmen von electronic Case Report Forms und großen Studienmanagement-Systemen
  • Gute Kenntnisse bzw. Programmiererfahrung in SAS und/oder R und die Bereitschaft, sich in weitere Programmiersprachen einzuarbeiten
  • Teamorientiertes Arbeiten

We offer:

  • Interesting, versatile workplace
  • International, attractive working environment
  • Campus with modern state-of-the-art infrastructure
  • Salary according to TV-L including social benefits
  • Possibility to work part-time
  • Flexible working hours
  • Comprehensive further training program

Earliest Possible Start Date: ab 01.08.2021

Duration: The position is limited to 2 years.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Application Deadline: 06.08.2021

Contact:

Prof. Dr. Rudolf Kaaks
Phone +49 (0)6221/42-2219

Please note that we do not accept applications submitted via email.


The DKFZ is committed to increase the proportion of women in all areas and positions in which women are underrepresented. Qualified female applicants are therefore particularly encouraged to apply.

Among candidates of equal aptitude and qualifications, a person with disabilities will be given preference.

To apply for a position please use our online application portal (https://www.dkfz.de/en/stellenangebote/index.php).

We ask for your understanding that we cannot return application documents that are sent to us by post (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) and that we do not accept applications submitted via email. We apologize for any inconvenience this may cause.